Pau­la Z.s Erin­ne­run­gen an ihre Rei­se nach Nepal im Jahr 1977 fand ich im taz-Blog, als ich für mei­ne eige­nen Erin­ne­run­gen über den Auto­put im dama­li­gen Jugo­sla­wi­en recher­chier­te. Logisch, denn da begann ihr Aben­teu­er. Aus dem Kom­men­ta­ren geht her­vor, dass ich nicht der Ein­zi­ge war, der Pau­las Blog ver­schlun­gen hat — bis sie end­lich in den Ber­gen von Nepal ange­kom­men ist und alles ein Ende hat, die Rei­se und auch die Freund­schaf­ten, die sie wäh­rend der Rei­se geschlos­sen hat. Mei­ne Inter­pre­ta­ti­on: Wenn der Weg das Ziel ist, fehlt einem etwas, wenn man am Ende vom Weg ist. Immer wie­der gibt es zwi­schen­durch klei­ne Erschüt­te­run­gen, wenn die Rei­se nach einem län­ge­ren Auf­ent­halt in einer Stadt wei­ter­geht. Und dann am Ende beschreibt sie, wie sie ziel­los durch Kath­man­du wan­dert, wie sie über­legt, zum Trek­king wei­ter hin­auf in die Ber­ge zu gehen. Aber das Bes­te ist vor­bei und der Blog endet da, soweit ich weiß.

Pau­la, das hast Du so schön gemacht. Aber ich wuss­te schon, dass du damit nicht zufrie­den sein wür­dest — oder war es die Angst, zuviel preis­ge­ge­ben zu haben? Jeden­falls ver­schwand der Blog wie­der und kam nicht wie­der, nicht bes­ser, nicht schlech­ter, nicht als Buch, nicht als Film. Tja, Pau­la, ver­lo­ren. Ich hat­te mir die Kapi­tel kopiert und jetzt stel­le ich sie wie­der ins Netz. Heul doch oder ver­klag mich, kannst ihn auch zurück haben. Und jetzt ist wie­der 1977 …

1. Mit Ste­ve Mil­ler unter­wegs

Alle Bil­der gehö­ren Pau­la Z. c/o taz

Alle Rech­te an den Tex­ten „Rei­se nach Nepal” gehö­ren Pau­la Z. c/o taz

Reise nach Nepal (1977)

Alle Bil­der gehö­ren Pau­la Z. c/o taz